Lomilomi-Massage

Lomilomi ist eine aus Hawai’i stammende Jahrhunderte alte traditionelle Massageform. Sie stellt einen zentralen Teil des gesamtheitlichen Gesundheitskonzeptes der Inseln dar. Sie erfasst gleichzeitig Körper, Geist und Seele. Lomilomi bedeutet auf Deutsch «kneten- kneten». Die Verdoppelung des Wortes deutet darauf hin, dass Lomilomi die tiefsten Schichten im Körper berühren und ins Gleichgewicht bringen kann.

Nach Hawaiischer Gesundheitsauffassung können Krankheiten gar nicht erst entstehen, wenn sich Körper, Geist und Seele im Gleichgewicht befinden.


Im Gegensatz zu anderen Massageformen gehören zum Fokus von Lomilomi nicht nur Muskeln, Faszien und Gelenke, sondern auch das Skelett und die inneren Organe. Die Knochen gelten in Hawai’i als Sitz von Kraft und Wissen, der Bauch als Ort der Gefühle und Erinnerungen.

Die westliche Wissenschaft beschreibt den Bauch als Sitz des Enterischen Nervensystems, einem komplexen Geflecht aus Nervenzellen, das zentral für unser Wohlbefinden ist und sämtliche Verdauungsvorgänge sowie wichtige Funktionen unseres Immunsystems steuert. Das passiert unter anderem durch das im Hirn als sogenanntes Glückshormon bekannte Serotonin.

Deshalb erhält das sogenannte Bauchhirn bei Lomilomi weit mehr Aufmerksamkeit als bei anderen Techniken.

 

TherapeutInnen:

Hartmut Kanngiesser

Praxis Sihlstrasse I Sihlstrasse 61 I CH-8001 Zürich I www.sihlstrasse.ch